Nachteinsatz in Köln

Neuer Einsatz für unseren Saugbagger. Am Dienstagabend ging es für unseren Mitarbeiter Kevin van Uem zu einer Nachtbaustelle nach Köln. Am Rudolfplatz in der Kölner Innenstadt sind umfangreiche Abrissarbeiten geplant. Zur Durchführung der Abbrucharbeiten muss die Fahrleitung der Straßenbahn umgelegt werden.

Die Firma Gasthaus aus Duisburg war mit den Umbauarbeiten an der Oberleitung beauftragt und mußte infolgedessen in der Nähe des Brückenbauwerkes einen neuen Fahrleitungsmast aufstellen.

Nachdem der Versuch mit konventionellen Baggern erfolglos blieb, wurden wir mit dem Aushub der Baugrube beauftragt. Gegen 21.30 Uhr machte sich unser Mitarbeiter auf den Weg nach Köln und konnte kurz nach der Ankunft bereits mit den Vorbereitungsmaßnahmen beginnen. Nachdem die Fahrleitung durch die KVB abgeschaltet und die Erdungsmaßnahmen durchgeführt waren, wurde der Saugbagger in dem äußerst schmalen Arbeitsbereich platziert. Der LKW stand unter der Hahnentorbrücke und der Saugarm befand sich mit sehr wenig Arbeitsspielraum über dem geplanten Maststandort. Die notwendigen Saugrohre mussten teilweise im Loch angebaut werden, da der Platz zur Montage außerhalb der Baugrube nicht ausreichte.

Die Mitarbeiter der Firma Gasthaus halfen, den Boden zu lösen. Durch das schmale Saugrohr war es möglich, zwischen dem im Loch befindlichen Fundament und der Seitenwand des Verbaus die Grube weiter auszusaugen. Durch weitere Verlängerungen gelang es, die Baugrube bis zu einer Tiefe von mehr als 4m auszuheben. Zum Glück verfügt unser Saugbagger über einen ausreichen großen Behälter. Ein zwischenzeitliches Abkippen hätte aufgrund der sehr knappen Sperrpausen den Zeitrahmen gesprengt. So war es möglich, innerhalb der Zugpause das Loch soweit fertigzustellen, dass das neue Fundamentrohr am Folgetag einbetoniert und der neue Mast aufgestellt werden konnte.Das war auch nötig, denn schon im Juli sollen die Abbrucharbeiten an der Hahnetorbrücke beginnen.

Der Bodenaushub wurde zum Abschluss der Arbeiten auf dem Betriebshof der KVB abgekippt und unser Mitarbeiter konnte den Heimweg antreten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.