Betonbruch absaugen in der Kläranlage Nord in Düsseldorf

Wieder einmal galt es, den Betonbruch im Rahmen einer Hochdruckwasser-Sanierung abzusaugen. In diesem Fall befand sich die Baustelle in Meerbusch auf dem Gelände einer Kläranlage. Das Klärwerk-Nord wird von der Stadt Düsseldorf durch die Stadtentwässerungsbetriebe geführt. Unser Auftraggeber ist derzeit mit der Sanierung von 2 der über 20 Becken in dieser Anlage beschäftigt.

Der Betonbruch wurde zunächst auf 2 Haufen von jeweils ca. 8m³ zusammengetragen und gelagert. Nun musste das Material über eine Entfernung von etwa 12m und eine Höhe von 4m aus den beiden Becken abgesaugt werden. Dazu befand sich an den Kopfenden der Becken noch ein etwas kleinere Ansammlung von Betonstücken. Schnell war eine entsprechende Saugrohrverläängerung installiert und die Arbeit konnte beginnen. Nachdem der erste Haufen und die Anhäufungen an den Stirnwänden des ersten Beckens entfernt waren, wurde mit dem 2. Abschnitt der Arbeiten begonnen.

Saugbagger Betonsanierung Kläranlage 01
Düsseldorf Nord Klärwerk. Saugbagger im Einsatz bei Reinigungsarbeiten

In einer etwa 50m langen und 1,5m breiten Rinne vor Kopf der Becken hatte man ebenfalls den Beton abtragen müssen. Die Bruchstücke lagen nun in dieser Rinne, allerdings nicht nur diese: Bei den Sanierungsarbeiten musste ein Rohr aufgetrennt werden, daraus ergoss sich eine Restmenge aus Fäkalienschlamm ebenfalls in diese Rinne. Somit musste neben dem Betonbruch auch der  Fäkalschlamm angesaugt werden. Unangenehm beim Kippen, aber kein Problem beim Saugen!

 

Nachdem auch die Rinne wieder sauber war, wurde noch der 2. große Haufen Betonbruch aus dem tiefen Becken gesaugt. Insgesamt wurden an diesem Tag etwa 22m³ Material gefördert.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .