Saugbaggerzentrum wächst durch einen weiteren Hightech-Saugbagger

Neuer RSP Saugbagger für saugbagger.org

Endlich ist es soweit. Der Startschuss ist gefallen. Mittlerweile ist das Mercedes Chassis für die Produktion unseres neuen RSP RD 10000 in Thüringen eingetroffen. Anfang Juni soll unser nächster Hightech-Saugbagger vom Band rollen. Wie gewohnt, dürfen sich unsere Kunden auf ein absolutes Spitzenprodukt freuen: der Mercedes Arocs 3251 erhält einen 10m³ großen Behälter, damit lassen sich auch große Mengen ohne Arbeitsunterbrechungen bewältigen. Der Gelenkschlauchträger mit externem Hydraulikanschluss verfügt über eine große Reichweite. Sollte die einmal nicht ausreichen, kann der Saugbagger natürlich auch per Funksteuerung vom Saugbediener aus der Ferne versetzt werden. Möglich wird dies durch den optionalen hydrostatischen Fahrantrieb und die entsprechende Lenkungssteuerung.

Bei Einsätzen in sensiblen Bereichen kann unser neuer Bagger (wie natürlich auch unsere Bestandsgeräte) mit seinen umfangreichen Sicherheitsausstattungen punkten. Hierzu zählen insbesondere die Erdungskontrolleinrichtung zur Vermeidung von statischer Aufladung und das Multigas-Detektor System zur ständigen Überwachung der Saugluft. Damit ist das Gerät für die Einsätze auf Raffinerien oder bei anderen Chemiewerken bestens gerüstet.

MB Arocs 3251 – saugbagger.org

Am Heck des Fahrzeuges befinden sich Schlauchtrommeln für geölte und ungeölte Druckluft, um die Arbeit mit der Blaslanze oder etwa Bodenlösewerkzeugen zu vereinfachen. Sollte der Saugbagger mal auf der Baustelle verschmutzt werden, kann durch die Hochdruckwasseranlage bei Verlassen der Baustelle jederzeit ein fahrtüchtiger Zustand hergestellt werden.

Zudem dürfen sich unsere Kunden über ein Extra freuen, dass sich besonders bei langen Saugstrecken oder bindigen Böden bermerkbar machen wird: unser RSP Saugbagger wird über eine Leistungssteigerung verfügen, die im Bedarfsfall die Saugleistung nochmal kräftig nach oben hebt.

Unser Fahrer freut sich wie immer über einen ergonomischen Arbeitsplatz und ein rundum komfortabel ausgestattetes Fahrerhaus.

Den Baufortschritt werden wir natürlich hier in unserem Blog verfolgen und Ihnen aktuelle Bilder der Maschine präsentieren.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .